WIKIMANIA

From Wikimania 2014 • London, United Kingdom
Jump to navigation Jump to search
This page is a translated version of the page Wikimania and the translation is 88% complete.
Outdated translations are marked like this.




LONDON 2014

Stell dir eine Welt vor, auf der jeder einzelne Mensch frei an der Summe allen Wissens teilhaben kann. #wikimania2014

Update: Das Programm ist da!


Sieh, wer noch kommt: Hello world!

Was ist Wikimania?

Wikimania ist eine Konferenz, ein Festival, ein Treffpunkt, ein Workshop, ein "Hackathon" und eine Party mit mehr als 2.000 Teilnehmern, verteilt auf fünf Tage im August 2014. Sie ist eingebettet in vorausgehende und nachfolgende Rahmenveranstaltungen. Wikimania ist das offizielle Jahresereignis der Wikimedia-Bewegung. Du kannst hier alle möglichen Projekte kennen lernen, die mit Wikis und Freien Inhalten erstellt werden, und du kannst die Gemeinschaft kennen lernen, die das bekannteste aller Wikis geschaffen hat, Wikipedia!

Die Hauptveranstaltung findet in und um das Barbican Centre in London, UK statt. Alle sind willkommen, Experten, Enthusiasten, Anfänger oder auch nur Neugierige.



Zustand des Wiki
Jährliches Update der Wikimedia-Projekte

Wikipedia is a household name — in fact, it’s now one of the five most popular websites in the world, clocking over 21 billion hits every month. With over 110m pages across 287 languages, and a dozen sister projects including dictionaries, newspapers, multimedia repositories and travelguides, it's come a long way since its founding in 2001; the community has grown, the technology has developed, and the organisation has matured. However, there are still sweeping changes to come. more…


Soziale Maschinen
Wie können Online-Communities die Potenziale der Menschheit freisetzen?

Es war einmal so, dass ‘Maschinen’ von Programmierern programmiert und von Benutzern benutzt wurden. Der Erfolg des Webs hat diese Beziehung geändert: Wir kennen heute Konstellationen, in den Menschen mit dem Inhalt und auch untereinander interagieren, wodurch sie die Grenzen verwischen, zwischen den Berechnungsaufgaben, die von der Maschinenlogik und Algorithmen ausgeführt werden, und den Aufgaben, die Menschen durch ihre Eingaben aus ihren eigenen psychologischen Prozessen und ihrer Lebenserfahrung, verursachen. Statt eine Grenze durch solche Web-basierten Systeme zu ziehen, um Menschen und Digitales zu trennen (wie die Computerwissenschaft es traditionell tat), können wir nun eine Grenze um sie herum ziehen und solche Verbünde als eine ‘Soziale Maschine’ behandeln, eine Maschine, in der die zwei Aspekte nahtlos verwoben sind.[1] Natürlich ist Wikipedia solch eine Maschine, aber was noch? Wie können solche Maschinen von Grund auf entworfen werden und zu welchem Zweck? mehr...


Die Zukunft der Bildung
Nun da Wikipedia jedermanns Hausaufgaben erledigt, was gibt es noch zu unterrichten?

Zur Verzweiflung vieler Lehrer ist die Wikipedia die erste Anlaufstelle für Millionen Lernender von der Grundschule bis zur Universität. Ihr purer Komfort fordert althergebrachte pädagogische Konzepte heraus, die implizit annehmen, das Informationen knapp und schwierig zu duplizieren sind. Was, wenn Lehrende statt dessen Lernende aufforderten zur Wikipedia beizutragen? mehr...


Open Data
Was können wir erschaffen, wenn die Summe allen menschlichen Wissens maschinenlesbar ist?

Wikidata ist ein neues Projekt der Wikimedia Foundation: eine freie, kollaborative, mehrsprachige, sekundäre Datenbank, die strukturierte Daten sammelt, um die Wikipedia, Wikimedia Commons und andere Wikimedia-Projekte zu unterstützen, und weit darüber hinaus. Das könnte eine der besten offenen Datenquellen der Welt werden — was können wir damit tun? mehr...


Offenes Stipendium
Was passiert, wenn der neueste Stand des menschlichen Wissens allen zur Verfügung steht?

2013 allein wurden über 500.000 wissenschaftliche Forschungen als Open Access freigegeben, quer durch alle Disziplinen — eine unvorhergesehene Anzahl. All diese können in Wikipedia zitiert werden, das heißt sie können in die Enzyklopädie integriert, mit einem Kontext versehen und für jeden auf der ganzen Welt mit einer Internetverbindung auffindbar gemacht werden. Dieser Grad an Zugänglichkeit neuester Forschungen hat es in der Geschichte noch nie gegeben und die möglichen Ergebnisse, indem man Populärwissenschaftlern Macht gibt und die akademische Welt so öffnet, kann nicht abgeschätzt werden. mehr...


Demokratische Medien
Müssen alle Medien einen kommerziellen Hintergrund haben?

Medien haben eine wichtigen politische, soziale, ökonomische und kulturelle Funktion in modernen Demokratien. In solchen Gesellschaften sind Medien eine Hauptquelle für politische Informationen und für den Zugang zur öffentlichen Debatte, und ein Schlüssel für eine informierte, teilnehmende, selbstverwaltende Bürgerschaft. Demokratien benötigen ein Mediensystem, das das Volk mit eine großen Bandbreite von Meinungen und Analysen und Debatten zu wichtigen Themen bietet, die Unterschiedlichkeit der Bürgerschaft reflektiert und öffentlich Rechenschaft von den bestehenden Gewalten und der um Macht bemühten Kräfte fordert. Es gibt ein wachsendes Verständnis dafür, dass das Wachstum des Internets nicht die demokratische Dividende ausschüttet, die es könnte. more…




Sponsoren

Partner

Medienpartner

If you are interested in sponsoring next year's Wikimania, please contact wikimania-sponsorship@wikimedia.org

Freiwillige

Wikimania was made possible by the 1000s of hours of work by 100s of volunteers


References

  1. Towards a classification framework for social machines Nigel Shadbolt, Daniel Alexander Smith, Elena Simperl, Max Van Kleek, Yang Yang, Wendy Hall, Web and Internet Science Group, University of Southampton, UK